Internationale Wochen gegen Rassismus: Vortrag – Wir Opfer – Deutschlands neu-alter Rechtspopulismus danach Konzert mit JAAKKO LAITINEN & VÄÄRÄ RAHA support SAITENSTREICH…..danach gehts weiter mit Balkan Rave

Wann: Back to Calendar 24. März 2017(ganztägig)

Internationale Wochen gegen Rassismus:

Vortrag – Wir Opfer – Deutschlands neu-alter Rechtspopulismus

Deutschland, deine Rechten. Die „Nipster” der Identitären Bewegung, Elsässers COMPACT-Magazin oder die AfD. Die Bandbreite rechtspopulistischer und neurechter Bewegungen ist groß. Trotz aller Unterschiede eint sie das diffuse Gefühl der Bedrohung. Durch die „Migrationsbombe” und „Gutmenschen”. Durch die „Lügenpresse” und „Die da oben”. Durch die drohende „Umvolkung” und den „kulturellen Genozid”.

Die Feindbilder sind die alten, neu ist allerdings die Selbstwahrnehmung und -darstellung. Die Behauptung, man sei gar nicht rechts, ist in den neuen, rechten Bewegungen keine wohlkalkulierte Schutzbehauptung mehr, sondern tatsächliche Überzeugung und direktes Resultat eines unterkomplexen und verschwörungsideologischen Zugangs zur Politik, der sich um Fakten nicht schert. Ansätze zur politischen Bekämpfung dieser Bewegungen müssen sich deshalb ebenso neu erfinden, wie es die Bewegungen selbst taten.

Florian Eisheuer wird in seinem Vortrag die Selbstwahrnehmung rechter Bewegungen analysieren und politische Gegenkonzepte zur Diskussion stellen.

den Auftakt nach dem Vortrag machen:

SAITENSTREICH aus Freiburg

SONY DSC

Saitenstreich sind die kleine Geigengallierin Louise Gillman und der lebenslustige Liedermacher und Gitarrist Michael Schwiening. Ihre flinke Fiddlerei und seine schwungvollen Powerakkorde machen einen Sound den die beiden “traditional powerfolk” nennen, der von fantasievollen und humorvollen Lieder begleitet wird.
Saitenstreich sind auf diversen mittelalterlichen Veranstaltungen, wie auch internationalen Folk Festivals unterwegs, aber am liebsten machen sie die Straßen unsicher, indem sie jeder zum lachen und tanzen bringen.

 

JAAKKO LAITINEN & VÄÄRÄ RAHA

Gypsy Soul, Russische Romanzen, Humppa und Finnischer Tango
mit jeder Menge Charme und Hingabe

Jaakko_Laitinen_and_VR___promo_pic1___credits_Arttu_Nieminen_and_Roosa_Nevala

Die Musiker von Jaakko Laitinen & Väärä Raha kommen aus Lappland, genauer aus den Dörfern Inari, Salla und aus der Stadt Rovaniemi. Die Musik der Band ist eine ganz eigenwillige und einzigartige Melange. Fast sämtliche Lieder sind selbst geschrieben, und alle sind inspiriert aus diesen Hauptzutaten: alte und neue Roma-Lieder vom Balkan, russische Romanzen sowie finnischer Tango und Humppa. Mit Trompete, Bouzouki, Akkordeon, Kontrabass und vor allem dem schmissigen Gesang von Bandleader Jaakko Laitinen versprühen die fünf Finnen die entfesselnde Kraft glühender Emotionen auf der Bühne. Ihre reizvollen Lieder und Tänze handeln von Liebe, bitterer Schönheit, der Endlichkeit des Seins, von Erinnerungen, Hoffnung, Enttäuschungen und der Sehnsucht nach endlosem Glück. Freude und Schmerz scheinen gleichzeitig durch die Melodien und Texte, wie sie auch im Leben meist zusammen gehen.

Jaakko Laitinen & Väärä Raha wurde 2009 gegründet, haben seitdem drei Alben veröffentlicht und mit ihrem aufsehenerregenden Stil viel Anerkennung und Hochachtung erfahren. In ihrer finnischen Heimat gelten sie zu Recht als der wildeste Live-Act weit und breit! Über 80-mal beweisen sie das pro Jahr auf rauschenden Konzerten in den Dörfern im nördlichsten Lappland ebenso wie in den angesagtesten Clubs in Helsinki. Internationalen Erfolg hatte die Band bisher in ganz Europa und Asien – in Deutschland, Italien, Skandinavien, Mazedonien, Türkei, Kasachstan, Ukraine oder Russland brachten sie die Massen zum Toben.

2015 haben Jaakko Laitinen & Väärä Raha die Musik zu dem finnischen Dokumentarfilm ‘Kihniö’ von dem renommierten Filmemacher Saija Mäki-Nevala beigesteuert. Außerdem schrieben sie zusammen mit ihren Freunden von Django 3000 die Musik zu deren Hit „Bonaparty“, und standen ein paarmal zusammen zu unvergesslichen Gigs auf der Bühne in Finnland, Deutschland und Russland. Im Oktober 2015 waren sie auf der bedeutenden Weltmusikmesse WOMEX in Budapest mit einem umjubelten Showcase-Konzert zu Gast, und 2016 spielen sie ihr viertes Album ein. Und die verrückten Abenteuer der Band gehen weiter – sie werden jederzeit in allen Landstrichen dieser Welt unermüdlich ihre ‘Lappland-Balkan-Musik’ zelebrieren!

CLIP’s:

Jaakko Laitinen & Väärä Raha – Tanssi tanssi! 

Jaakko Laitinen & Väärä Raha – Ihmehyrrä

Jaakko Laitinen & Väärä Raha: Naamioleikki

Jaakko Laitinen & Väärä Raha MUSTIKAN
LIVE:

Jaakko Laitinen & Väärä Raha – Suuren Maailman Suurilla Teillä

HOMEPAGE:   www.mrjaakko.com

danach geht es weiter mit Balkan Rave hübsch angerichtet von:

DJ Ango/Urban Balkan Disko

Unter der Flagge von schweißgebadeten Nächten und glücklichen Tanzgemütern ging 2012 die Veranstaltungsreihe “Urban Balkan Disko” in Freiburg an den Start. Mit bunter musikalischer Vielfalt aufzuwarten, werden sowohl aktuelle Remixe aus Balkan Beats, Elektroswing, Cumbia dub, World, Ska, als auch Klassiker der Balkan-Musik von Künstlern wie Goran Bregovic gespielt.
DJ Ango ist seit 1995 mit der Musik aus Osteuropa und anderen gleichen gefilden vertraut. Hat schon viele Tanzflächen gerockt und freut sich sehr auf Euch!

Link:

https://www.facebook.com/ UrbanBalkanDisko/

Facebookevent

Tür offen ab: 19:30 Uhr

Vortrag ab: 20 Uhr

Konzertbeginn: 22 Uhr pünktlich

Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>